Bekanntgabe der geplanten Anbauseite im PA 5

Planungsabschnitt 5

Im Planungsabschnitt 5 von Hirschzell - Untergermaringen wurden die Planungen im Frühjahr 2019 gestartet. Seitdem waren mehrere Fachbüros mit der Erarbeitung der sog. Vorplanung (=Voruntersuchung) befasst. In dieser Phase werden mögliche Ausbauvarianten erarbeitet und im Rahmen der Variantenuntersuchung die Vorzugslösung ermittelt.

Das Ergebnis dieser Variantenuntersuchung und die darauf basierende Entscheidung zur Wahl der Anbauseite im Planungsabschnitt 5 wurde am Donnerstag 17.09.2020 im Rahmen eines Behördentermins im Staatlichen Bauamt Kempten der Landrätin und den Bürgermeistern der betroffenen Kommunen Kaufbeuren, Germaringen und Mauerstetten vorgestellt.

Nach Abwägung aller Aspekte ist folgender Ausbau vorgesehen:

Im südlichen Abschnitt auf Höhe von Hirschzell bis inklusive der Anschlussstelle Kaufbeuren (Betrachtungsrichtung in Fahrtrichtung nach Norden) ist es beabsichtigt, die Erweiterung der 2. Fahrbahn auf der Ostseite der bestehenden Bundesstraße anzulegen. Direkt nördlich der Anschlussstelle Kaufbeuren bis etwa auf Höhe der bestehenden Gehwegunterführung Steinholz erfolgt auf einer Länge von rd. 750m der Wechsel der Anbauseite (Verschwenkung). Im gesamten nördlichen Streckenabschnitt – bis zum Anschluss an den PA6 im Bereich Germaringen - wird der Anbau auf der Westseite der bestehenden B 12 erfolgen.

Präsentationsunterlagen

zur Information der Öffentlichkeit in Kaufbeuren, Mauerstetten und Germaringen.

Zur besseren Ansicht können Sie hier die Präsentation aus Kaufbeuren als PDF öffnen.

Zur besseren Ansicht können Sie hier die Präsentation aus Mauerstetten als PDF öffnen.

Zur besseren Ansicht können Sie hier die Präsentation aus Germaringen als PDF öffnen.

Lagepläne

Zur besseren Ansicht können Sie hier den Lageplan 1 als PDF öffnen.

Zur besseren Ansicht können Sie hier den Lageplan 2 als PDF öffnen.

Zurück