Ansprechpartner

Der Bereich Straßenbau des Staatlichen Bauamts Kempten beschäftigt 87 Mitarbeiter. Diese sind verantwortlich für die Betreuung von 395 km Bundesstraßen, 618 km Staatsstraßen, 340 km Kreisstraßen der Landkreise Oberallgäu und Lindau sowie 230 km Geh- und Radwege und 1.160 Ingenieurbauwerke (Brücken, Tunnel und Stützbauwerke). Das Staatliche Bauamt Kempten ist zudem mit der Planung diverser Neubauprojekte beauftragt. Um sicherzustellen, dass Projekte wie der Allgäuschnellweg erfolgreich realisiert werden, wurde eigens die Abteilung ‚Planung Großprojekte‘ geschaffen.

Sie haben etwas auf dem Herzen? Lassen Sie es uns wissen. Wir freuen uns über Feedback oder kümmern uns um Ihr Anliegen. Der verantwortliche Ansprechpartner wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

zum Kontaktformular

Markus Kreitmeier – Bereichsleiter Straßenbau

Markus Kreitmeier – Bereichsleiter Straßenbau

„Ich bin zuständig für die Leitung des Bereichs Straßenbau am Staatlichen Bauamt Kempten. Innerhalb des Staatlichen Bauamts Kempten ist meine Aufgabe unter anderem die Planung, Bebauung und Betreuung des Straßennetzes inklusive der Geh- und Radwege sowie von Ingenieurbauwerken (wie etwa Brücken, Tunnel und Stützbauwerken). Die B12 ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte im Allgäu, für die ich zuständig bin. Mit der Änderung der Organisation im Bereich Straßenbau und der damit verbundenen Einrichtung einer eigenen Planungsabteilung für große Straßenbauprojekte wurden die Voraussetzungen für eine zügige Planung der B12 ermöglicht. Als täglicher Pendler nach Kempten ist mir die B12 mit allen ihren Eigenheiten bestens bekannt. Der vierstreifige Ausbau der B12 ist eine spannende Planungsaufgabe und große Herausforderung für mich und für unser Amt.“

Thomas Hanrieder – Abteilungsleiter Planung Großprojekte

“Ich bin Abteilungsleiter im Staatlichen Bauamt Kempten. Neben der Planung von großen Straßenbauprojekten sind in meiner Abteilung auch die Themen Landespflege, Umwelt- und Naturschutz sowie Straßenbau- und Verkehrstechnik angesiedelt. Für den Ausbau der B12 bin ich für die Gesamtkoordination zuständig. Hierfür bilde ich unter anderem die Schnittstelle zur Politik und habe die Verantwortung über das Controlling und die Steuerung der Planungs- und Projektleitung. Als gebürtiger Augsburger wechselte ich meinen Wohnsitz bereits in der frühen Kindheit ins Allgäu. Seit dem Jahr 2002 bin ich Teil des Staatlichen Bauamts Kempten. Mit der Bauoberleitung der B19neu zwischen Waltenhofen und Immenstadt konnte ich bereits bleibende Spuren im Allgäu hinterlassen. Nachfolgend erhielt ich für neun Jahre die Leitung der Gebietsabteilung Oberallgäu und Kempten. Darüber hinaus bin ich in meiner Heimatgemeinde Betzigau Mitglied im Gemeinderat. Ohne mit der Wimper zu zucken bezeichne ich mich selbst als überzeugten und leidenschaftlichen Allgäuer!“

Jörn Danberg – Planungsleiter der B12 und Projektleiter für den PA1 und PA6

Jörn Danberg – Planungsleiter der B12 und  Projektleiter für den PA1 und PA6

“Ich bin Sachgebietsleiter für die Planung großer Straßenbauprojekte. Im Verlauf des Ausbaus der B12 agiere ich als Planungsleiter für das Gesamtprojekt und bin zuständig für die Projektleitung der Planungsabschnitte PA1 und PA6. Nachdem ich im größten Ballungsraum Deutschlands, dem Ruhrgebiet, geboren und aufgewachsen bin, fand ich seit Ende der 1990er meine zweite Heimat in der Idylle des Oberallgäus. Im Laufe des beruflichen Werdegangs hatte ich die Möglichkeit, bei der Autobahndirektion Südbayern den Lückenschluss der Bundesautobahn A7 von Nesselwang nach Füssen zu planen, bevor ich ab dem Jahr 2017 beim Staatlichen Bauamt Kempten die Planung der B12 übernommen habe.”

Isabelle Graf – Projektleiterin für den PA5

Isabelle Graf – Projektleiterin für den PA5

“Ich bin Planungsingenieurin im Sachgebiet Planung großer Straßenbauprojekte. Für die Baumaßnahmen des Ausbaus der B12 bin ich für die Öffentlichkeitsarbeit des Gesamtprojekts und für die Projektleitung des Planungsabschnitts PA5 zuständig. Meine Eltern stammen aus dem Allgäu, geboren und aufgewachsen bin ich in München, wo ich als Landschaftsarchitektin in einem Ingenieurbüro angestellt war. Im Jahr 2018 zog es mich dann von der Millionenstadt nach Kempten ins Allgäu. Seitdem bin ich beim Staatlichen Bauamt Kempten als Planungsingenieurin beschäftigt.”